4 übliche Fehler beim Einsatz von Supplementen

4 übliche Fehler beim Einsatz von Supplementen

Supplemente, zu deutsch „Nahrungsergänzungsmittel“, sind Mittel, die dem Namen nach die Ernährung ergänzen sollen. Als Ziele dieser Supplemente stehen in der Regel Gesundheit und sportliche Erfolge im Vordergrund. Nahrungsergänzungsmittel sind in sinnvollen Umfängen absolut unbedenklich und in manchen Fällen sehr sinnvoll. Wer beispielsweise keinen Fisch isst und den Mangel an ungesättigten Fetten nicht anderweitig ausgleichen kann, könnte auf Fischöl als Supplement zurückgreifen. Jede Drogerie, Apotheke und auch viele Supermärkte führen Ergänzungsmittel.

Supplemente Fehler 1: Die Ernährung ist schlecht

Um es zu betonen: Supplemente sollen die Ernährung ergänzen. Wenn die Kalorien nicht stimmen, Fette hauptsächlich aus Frittierfett kommen und Obst sowie Gemüse fehlen, helfen auch Supplemente nicht mehr. Viele Menschen vergessen eben diesen Punkt und investieren viel Zeit und Geld in Ergänzungsmittel, während die alltäglich Ernährung eine Katastrophe ist.

Supplemente Fehler 2: Das Timing stimmt nicht

Bei vielen Supplementen spielt es keine wesentliche Rolle, wann sie eingenommen werden. Ob Vitamin D nun am morgen oder nach dem Mittagessen eingenommen wird, ist egal. Gerade im Fitness-Bereich ist das Timing jedoch oftmals von großer Bedeutung. Als klassisches Beispiel soll Protein dienen, das wohl am häufigsten konsumierte Supplement überhaupt. Whey-Protein wird vom Körper schnell aufgenommen und bietet sich beispielsweise direkt nach dem Training an. Casein hingegen wird langsam aufgenommen und kann sinnvoll vor der Nachtruhe verwendet werden, um den Körper die ganze Nacht lang mit Protein zu versorgen. Werden in diesem Beispiel Whey und Casein vertauscht, drohen zwar keine gesundheitliche Folgen, es wird aber durch Unwissenheit Potential verschenkt.

Supplemente Fehler 3: Die Dosierung wird übertrieben

Natürlich existieren auch Fälle, in denen Supplemente zu gering dosiert werden und daher an Wirkung verlieren. Im Großteil der Dosierungsfehler handelt es sich aber um Überdosen. Nach dem Motto „mehr hilft mehr“ werden Protein, Kreatin, BCAAs oder andere Mittel in unnötigen Mengen eingenommen. In der Regel kostet dies nur Geld; manchmal kann dies aber auch ernsthafte Probleme mit sich ziehen. Wenn beispielsweise die Ernährung ohnehin bereits sehr proteinreich ist, zusätzlich stark mit Proteinen ergänzt wird und die Flüssigkeitsmenge gleichzeitig gering ausfällt, kann es zu Nierenproblemen kommen!

Supplemente Fehler 4: Die Auswahl ist Unsinn

Klassisches Beispiel: Booster. Booster sollen zum Training anregen, den Körper und die Psyche einstimmen. Wenn Du ohnehin gerne trainierst und keine Motivationsprobleme hast, brauchst Du keinen Booster. Die meisten Booster wirken ohnehin nur wie ein Energy-Drink. Warum also regelmäßig Booster verwenden?

Gerne beraten wir Dich zum Thema Supplemente individuell. Hier geht es zum Kontaktformular.

The following two tabs change content below.
Mein Name ist Claudia Jehmlich, Sie sehen mich rechts auf dem Profilbild und ich bin Ihre Ernährungsberaterin bei Octofit. Ich konnte in den letzten Jahren viele Menschen auf dem Weg zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden begleiten. Hier können wir unseren gemeinsamen Weg starten.

Neueste Artikel von Claudia Jehmlich (alle ansehen)