Nahrungsergänzungsmittel für Frauen

Im letzten Teil dieser Serie haben wir die Ernährung für den Muskelaufbau bei Frauen untersucht. Nun fokussieren wir uns auf das Thema Nahrungsergänzungsmittel für Frauen.

Nahrungsergänzungsmittel oder Supplemente

Nahrungsergänzung ist ein großes Thema im Bodybuilding. Tatsächlich handelt es sich um eine riesige Industrie, die viel Umsatz mit mehr oder weniger sinnvollen Produkten macht. Professionelle Bodybuilder richten den gesamten Alltag nach ihren Zielen aus. Sie trainieren teilweise mehrmals täglich, ernähren sich sehr konsequent und sorgen für ausreichend Regeneration. Um auch das letzte Potential auszuschöpfen, das in ihren Körpern schlummert, greifen sie zu Nahrungsergänzungsmitteln. Neben Proteinen oder diverse Mitteln zur Förderung der Regeneration, sind hier auch leistungssteigernde Mittel zu nennen oder Mittel, die eventuelle Mängel in der Ernährung ausgleichen. Hierbei ist noch keineswegs von Doping die Rede! Nahrungsergänzungsmittel sind legal und in aller Regel bei korrekter Dosierung harmlos.

Die Sachlage für Amateure

Für Amateure sieht die Lage jedoch völlig anders aus. Es ist zu beobachten, dass viele Amateur-Bodybuilder Unmengen für Nahrungsergänzung ausgeben. Sie beginnen bereits morgens mit einem Proteinshake sowie BCAAs. Mittags geht es mit einem weiteren Shake und Fischölkapseln weiter. Vor dem Training wird ein Booster getrunken, während nach dem Training ein Proteinriegel verzehrt wird. Abends kommt ein weiterer Shake mit einem Mineralstoffkomplex hinzu. Dieses Verhalten ist häufiger Fall als vielleicht angenommen wird und ist in erster Linie Geldverschwendung. Die vielen Supplemente helfen nicht, wenn bereits die Grundlagen nicht stimmen. Was helfen Proteinshakes, wenn die Kalorienbilanz nicht ausreichend ist? Wie sollen BCAAs und Mineralstoffe die Regeneration stärken, wenn der Körper nicht genug Schlaf bekommt und ständig von Stress geplagt ist. So kommt es, dass viele Athleten zwar Supplemente auf professionellem Niveau konsumieren, aber dennoch keine Fortschritte machen.

Zwischenfazit

Nahrungsergänzungsmittel für Frauen sind sinnvoll, sollten aber ihrem Namen nach Ergänzungen bleiben. Wer zwischendurch einen schnellen Proteinsnack benötigt, kann gerne einen Shake trinken. Isst man ungern Fisch, machen Fischölkapseln durchaus Sinn. In erster Linie müssen aber die Grundlagen optimiert werden.

Für den 6. Teil dieser umfassenden Serie geben wir zurück an unsere Kollegen von “Personal Training Dortmund”. Dort geht es um die Trainingsplanung.

The following two tabs change content below.
Mein Name ist Claudia Jehmlich, Sie sehen mich rechts auf dem Profilbild und ich bin Ihre Ernährungsberaterin bei Octofit. Ich konnte in den letzten Jahren viele Menschen auf dem Weg zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden begleiten. Hier können wir unseren gemeinsamen Weg starten.

Neueste Artikel von Claudia Jehmlich (alle ansehen)